HA-RA BLOG

Die 5 R – Recycle

Liebe Leserinnen und Leser, in den letzten Monaten habt Ihr schon viel darüber erfahren, wie man Müll vermeiden kann. Aber was ist mit den Dingen, die man weder ablehnen, noch reduzieren, noch wiederverwenden kann? Hier sollte man zumindest darauf achten, dass diese, wenn möglich recycelt werden. Unter Recycling versteht man „…jedes Verwertungsverfahren, durch das Abfälle zu Erzeugnissen, Materialien oder Stoffen entweder für den ursprünglichen Zweck oder für andere Zwecke aufbereitet werden; es schließt die Aufbereitung organischer Materialien ein, nicht aber die energetische Verwertung und die Aufbereitung zu Materialien, die für die Verwendung als Brennstoff oder zur Verfüllung bestimmt sind.“ (Kreislaufwirtschaftsgesetz – KrWG §3 (25)) Zu den Abfällen, die recycelt werden können, zählen u.a. Altglas, Altpapier, Verpackungen und Biomüll. Damit unsere Abfälle recycelt werden können, ist es wichtig, dass wir unseren Müll richtig trennen. Denn nur so kann optimal wiederverwertet werden […]

mehr erfahren

Starte Dein Instagram

Instagram ist für die einen unbekanntes Neuland und für die anderen ein fast schon süchtig machendes Bilderportal, in dem man seine eigenen Geschichten erzählen und theoretisch die ganze Welt daran teilhaben lassen kann. Da wir als Direktvertrieb besonders mit den außergewöhnlich hohen Standards unserer Produkte und der tollen Mitarbeit jedes einzelnen Fachberaters und jeder einzelnen Fachberaterin punkten können, ist Instagram für uns eine ganz wunderbare Möglichkeit von Ha-Ra zu erzählen. Du würdest gerne, aber Du weißt nicht wie? Instagram setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Zuallererst solltest Du Dein Profil anlegen. Du hast die Möglichkeit, ein kleines Profilbild aus Deinen Fotos auszuwählen und einen kurzen, aber prägnanten Text über Dich oder Deine Unternehmungen zu formulieren. Du kannst hier natürlich auch auf Deine Tätigkeit hinweisen und schreiben, was Dich an Deiner Arbeit am meisten begeistert. Dann hast Du auf Deiner eigenen […]

mehr erfahren

Reuse

Viele Dinge werden einfach viel zu selten verwendet. Da sind z.B. Einwegprodukte, deren Zweck es ist, nur  genau einmal benutzt zu werden. Da sind  Dinge, die man zwar besitzt, aber in der Regel äußerst selten in Gebrauch hat wie z.B. eine Bohrmaschine oder eine Raclettegerät. Da ist zum Beispiel Kleidung, die noch einwandfrei ist, die einem aber einfach nicht mehr gefällt. Oft lassen sich Einwegprodukte  ganz einfach ersetzen. Der Markt für solche Produkte wächst stetig. Nehmen wir z.B Stoffbeutel für Obst und Gemüse, Mehrweg Coffee-to-go-Becher, Rasierhobel, waschbare Abschminkpads, Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl, Saugtücher, Stofftaschentücher, Dauerbackfolie… Diese Liste könnte ich noch lang fortführen. Es lohnt sich also vor dem Kauf eines Einwegprodukts nach einer wiederverwendbaren Alternative Ausschau zu halten. Gegenstände, die Du selten im Gebrauch hast, kannst Du vielleicht mit anderen teilen. Vor dem Kauf einer Bohrmaschine könntest Du beispielsweise […]

mehr erfahren

Grillen mit sauberem Gewissen

Für die ganz harten unter uns war sie nie weg, für andere startet sie gerade wieder – die Grillsaison. Für mich die wahre fünfte Jahreszeit. Dazu könnte ich unzählige Beiträge schreiben – von Tipps zum Gelingen von Fleisch, Fisch und Gemüse über das richtige Grillbesteck bis hin zu sommerlichen Getränken. Ein Thema kommt mir aber häufig etwas kurz, nämlich das Thema Nachhaltigkeit. Mit ein paar ganz einfachen Methoden grillst Du nämlich mit richtig sauberem Gewissen. Die richtigen Reinigungsmittel Grills sind nicht unbedingt bekannt dafür, wenig pflegeintensiv zu sein. Umso wichtiger ist es, ein Augenmerk auf die Wahl der richtigen Reinigungsmittel zu legen. Denn die sind häufig aggressiv und wenig umweltfreundlich. Und was für die Umwelt schädlich ist, kann für die Zubereitung von frischen Lebensmitteln nicht wirklich gesund sein. Ein Blick auf die rückseitig angebrachten Warnhinweise und Inhaltsstoffe eines Grillreinigers genügt […]

mehr erfahren

Rezept Apfeltarte

  200 g Mehl 100 g Butter, weiche 70 g Zucker 1 EL Milch (Für den Teig) 1Päckchen Puddingpulver, Vanille 150 ml Milch 100 g Naturjoghurt 3  Äpfel, z.B. Boskoop 1  ausgepresste Zitrone ½ TL Zimt 3 EL  Mandelscheibchen 2 EL Aprikosenmarmelade   Für den Teig zunächst die Butter mit 50 g Zucker schaumig schlagen. Dann das Mehl und 1 EL Milch hinzugeben und mit den Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Teig ruhen lassen. Puddingpulver mit 50 ml Milch und dem restlichen Zucker anrühren. Restliche Milch aufkochen lassen, vom Herd nehmen und angerührtes Puddingpulver sowie den Joghurt hinzugeben. Zu einem glatten Pudding verarbeiten und etwas abkühlen lassen. Für die Äpfel zunächst den Zitronensaft auspressen und mit dem Zimt in einer großen Schüssel vermischen. Äpfel schälen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Äpfel sofort in der Zitronen-Zimt-Mischung wälzen und einige Minuten […]

mehr erfahren

Beeren-Smoothie selbst machen

– Beeren-Smoothie für ein gesundes und leckeres Frühstück – Für einen perfekten Start in einen Frühlingstag ist ein Beeren-Smoothie genau das Richtige. Klar findest Du Smoothies auch schon fertig in jedem Supermarkt, diese sind aber meist voller Zusatzstoffe und mit Zucker versetzt. Außerdem schmecken sie selbst gemacht einfach besser. Für das perfekte Erfrischungsgetränk benötigst Du nicht viele Zutaten, wodurch der Smoothie sich auch eignet wenn’s mal schnell gehen muss, also auch perfekt an einem Arbeitstag. Zur Zubereitung brauchst Du: Stab- oder Standmixer 1-2 reife Banane 200 g Beeren (Tiefkühl) 250 g Naturjoghurt Etwas Milch, je nach Bedarf, damit der Smoothie flüssiger und cremiger wird Bei Bedarf einen Teelöffel Honig dazu geben   Und so geht’s: Zuerst schneidest Du die Banane/n in kleine Stücke und gibst sie in Deinen Mixer. Damit der Smoothie auch schön kalt ist, gibst du anschließend gefrorene […]

mehr erfahren

Home Spa für Deine Füße

Deine Füße sind die empfindlichsten und zugleich einer der stärksten Teile Deines Körpers. Täglich tragen sie unser gesamtes Körpergewicht für mehrere tausend Schritte umher, sorgen für Stütze, Gleichgewicht und Beweglichkeit. Ganze 72.000 Nervenenden enthalten unsere Füße, die mit dem gesamten Körper in Verbindung stehen. Grund genug Deinen Füßen etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Wir zeigen Dir, wie Du Deine Füße mit einer wohltuenden Behandlung zu Hause verwöhnen kannst. Die passende Umgebung Schaffe Dir eine schöne Atmosphäre für Deinen bevorstehenden Ich-Moment. Mache leise Musik an, zünde eine Kerze an und sorge dafür, dass in dem Raum, in dem Du dich befindest, eine angenehm warme Temperatur herrscht. Bereite Dich ganz bewusst auf die Zeit vor, in der Du und Dein Körper im Mittelpunkt stehen. Fühle den Moment und versuche dein Umfeld ganz und gar zu vergessen. Ein wohlig warmes Bad für Deine Füße […]

mehr erfahren

wellbeing

– Unsere Produktlinie für mehr Wohlbefinden – Im folgenden Blogbeitrag geht es, wie die Überschrift schon erahnen lässt, um unsere Produktlinie wellbeing. Was diese Linie ausmacht, wofür sie steht und warum diese Produkte für jeden von uns gemacht sind, möchte ich euch gerne in folgendem Beitrag erklären. wellbeing – der Name unserer Produktlinie bedeutet zu Deutsch Wohlbefinden. Ein Begriff, der bei näherer Betrachtung eher abstrakt erscheint. Wenn man sich mal die Fragen stellt „Was heißt Wohlbefinden eigentlich genau?“, „Wann fühlt man sich denn wohl?“ und „Wann fühle ich mich eigentlich nicht wohl?“, stellt man vermutlich fest, dass diese Fragen gar nicht so leicht zu beantworten sind. Zur Erklärung habe ich mich daher einer modernen psychologischen Definition bedient, die Wohlbefinden mit Glück gleichsetzt. Dabei werden Personen als glücklich bezeichnet, wenn sie eine hohe Zufriedenheit aufweisen sowie häufig positive und selten negative Stimmungen und […]

mehr erfahren

Gesund am Arbeitsplatz

Zu wenig Bewegung, stundenlanges Sitzen, ungesunde Ernährung, Stress – wer den ganzen Tag im Büro oder im Home-Office sitzt, wird oft müde, kann sich schlecht konzentrieren und bekommt schnell Kopf- oder Rückenschmerzen. Heute habe ich für euch ein paar Tipps gesammelt, mit denen ihr ohne viel Aufwand fit und gesund durch den Arbeitsalltag kommt. Frische Luft Damit wir konzentriert arbeiten können, braucht unser Gehirn vor allem eins: Sauerstoff. Schlechte Raumluft zu Müdigkeit, Leistungsabfall, Konzentrationsproblemen, Kopfschmerzen, Schwindel, einer generellen Schwächung der Abwehrkräfte bis hin zu chronischen Erkrankungen wie Allergien, Herzrhythmusstörungen oder Atemwegserkrankungen führen. Also: Regelmäßig lüften. Die frische Luft wirkt belebend auf Geist und Körper und ihr könnt gleich viel klarer denken! Ausreichend Trinken Trinkt ihr über den Tag zu wenig, kann sich das durch Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Konzentrationsprobleme bemerkbar machen. Wassermangel belastet außerdem den Kreislauf und die Verdauung. Um dem […]

mehr erfahren

So waschen Allergiker richtig

Zurzeit befinden wir uns alle in einer Ausnahmesituation, die wir so noch nicht kannten, die tagtäglich die Medien und zunehmend auch unsere Gedanken beherrscht. Vieles was für uns alltäglich war, ist zum Stillstand gekommen. Ich möchte mich mit einem Thema beschäftigen, das gerade jetzt in der Frühjahrszeit so präsent ist wie eh und je. Rote, tränende Augen…die Nase läuft…und dann ist da dieser lästige Juckreiz am Gaumen. So sehr ich den Frühling und die ersten sonnigen Stunden des Jahres liebe, es gibt diese Tage, da möchte ich – selbst jetzt, da der Lagerkoller allmählich auch mich in meinem Home-Office erreicht – gar nicht mehr vor die Haustür gehen. Und wie mir geht es Millionen Menschen in Deutschland. Wusstet Ihr, dass Asthma bronchiale mittlerweile die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern ist? Für die meisten sind sogenannte Allergene (z. B. Pollen und […]

mehr erfahren

Entspannt durch den Alltag

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter dauerhaftem und oftmals chronischem Stress. Grund dafür ist, dass unser Alltag von Geschwindigkeit, hoher Belastung und Lärm geprägt ist. Finden wir keinen passenden Ausgleich, können diese Alltagsentwicklungen hohe Auswirkungen auf Körper und Geist haben. Wer ständig gestresst ist, leidet unter Symptomen wie Kopfschmerzen, Erschöpfung, Verspannungen, Schlafstörungen, Hautproblemen und einer geschwächten Immunkompetenz. Mit der Zeit können solche Symptome auch zu Herz-Kreislauf-Beschwerden oder zum Burn-out führen. Um solche Konsequenzen zu vermeiden, ist es wichtig, rechtzeitig etwas dagegen zu tun. Heute stelle ich euch ein paar Tipps vor, mit denen ihr präventiv und aktiv etwas gegen den alltäglichen Stress tun könnt. Die Einstellung zum Stress ändern Ruhe bewahren und einfach mal positiv denken. Dies ist zwar leichter gesagt als getan, aber wer seine Denkmuster und Einstellungen verändert, macht bereits einen großen Schritt in Richtung Stressabbau. In […]

mehr erfahren

Home-Office – wirklich ein Vorteil?

Die aktuelle Situation hat durch Social Distancing und dem Fokus die Infektionskurve abzuschwächen, viele von uns ins Home-Office „katapultiert“. Ich bin überzeugt, dass es ein Segen ist, dass wir heute die Möglichkeiten haben, auf der einen Seite Distanz zu wahren und trotzdem von zuhause aus vernetzt zu bleiben und zu arbeiten. Hätten wir diese Möglichkeit nicht, dann wären die wirtschaftlichen Konsequenzen sicherlich noch fataler wie sie ohnehin schon sind. Ganz bewusst habe ich eingangs aber auch gesagt, dass viele von uns ins Home-Office „katapultiert“ wurden. Denn sowohl bei einigen Vorgesetzten mussten und müssen Glaubenssätze und Paradigmen durchbrochen werden – „zuhause arbeitet mein Mitarbeiter ja eh nicht richtig“ oder „wie soll ich da alles kontrollieren und den Überblick behalten?“. Es gilt ein hohes Maß an Vertrauen und Eigenverantwortung an die Mitarbeiter zu übertragen – darin liegt eine echte Chance für eine […]

mehr erfahren

Ayurveda

Die über Jahrtausende vermittelte indische Heilkunst, die übersetzt so viel bedeutet wie „Wissen vom Leben“, findet in unserer westlichen Welt immer mehr Anklang. Eine Lebensphilosophie, basierend auf der Idee der Ganzheitlichkeit, mit der Überzeugung, dass körperliches und seelisches Wohlbefinden durch die Herstellung innerer Balance, durch den Einklang von Körper, Geist und Seele, erreicht wird. Was noch hinter Ayurveda steckt und wie auch Du in deinem Alltag zu innerer Harmonie finden kannst, verrate ich Dir im folgenden Beitrag.   Die drei Doshas: Kapha, Pitta und Vata „Vata, pitta and kapha move in the whole body producing good or ill effects upon the entire system according to their normal or provoked states. Their normal state is prakriti and their abnormal state is vikruti.“ Charakasamhita Sutrasthana 17.62 In der indischen Lehre ist man davon überzeugt, dass Lebewesen mit einer ganz individuellen Konstitution von […]

mehr erfahren

Ich allein daheim…?

Viele von uns verbringen die kommenden Wochen allein daheim. Was können wir tun, damit uns nicht die Decke auf den Kopf fällt? Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern. Endlich wird das Wetter wieder schön. Es drängt mich nach draußen, aber was tue ich, wenn das nicht möglich ist, wenn wir uns alle zu Hause bleiben müssen? Ich habe mir eine Liste gemacht, die mich täglich an die wirklich wichtigen Dinge erinnern soll: Ich bin nicht alleine. Denn ich telefoniere mit Freunden und Familie, treffe am Abend meine Liebsten zu einem Glas Wein im Videochat. Ich musiziere mit meinen Nachbarn von Balkon zu Balkon. Ich habe zwar nur eine Blockflöte, aber mein Nachbar spielt super Saxophon. Ich bleibe positiv. Alles wird gut. Es entwickeln sich gerade ganz tolle neue Freundschaften, denn wir halten alle zusammen. Bald können wir wieder feiern und […]

mehr erfahren

Waldbaden

„Im Wald baden“ – was soll man sich als rational denkender Mensch darunter vorstellen? Klingt fast wie eine surrealistische, metaphorische Übertreibung. Aber die ist es keinesfalls. Es ist die poetische Formulierung eines mehr als sinnvollen Konzepts – ich erkläre dir im Folgenden warum: Waldbaden ist in Europa und Nordamerika zu einem wahren Trend gewachsen, der eigentlich gar kein Trend sein müsste. Denn Waldbaden machen viele Menschen auf der Welt schon ein Leben lang ohnehin, nur vielleicht nicht immer so bewusst, wie es gemeint ist. Der Begriff wurde ursprünglich in Japan erfunden und das vor nicht mehr als 40 Jahren. Die japanische Regierung war nämlich der Auffassung (und das ist zwischenzeitlich sogar wissenschaftlich belegt), dass der Wald eine erholsame und beruhigende Wirkung auf den Menschen hat. Deshalb subventioniert Japan bis heute als medizinische Maßnahme das Shinrin Yoku, wie das Waldbaden auf […]

mehr erfahren

Ziele

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse) … diesen Spruch kennt ja wirklich fast jeder, doch ist er auch wirklich so bedeutsam? In meinem heutigen Blog möchte ich Dir aufzeigen, wie enorm wichtig es für die Erreichung eines Zieles ist, das Ziel überhaupt zu kennen. Stell Dir hierzu erst einmal vor; plötzlich klingelt Dein Telefon und Deine beste Freundin ist in der Leitung… „Hey, schön, dass ich Dich auch gleich erreiche! Sag mal, ich habe da eine ganz spontane Idee. Ich würde Dich gerne morgen abholen und mit Dir verreisen, passt Dir das gut?“ Du sagst ihr zu, legst auf und beginnst sofort damit, Deine Koffer zu packen. Welche Fragen beschäftigen Dich da plötzlich? „Um welche Uhrzeit werde ich wohl abgeholt. Wenn ich wüsste, ob schon morgens um 9 oder eher abends um 20 Uhr, dann wäre ich […]

mehr erfahren

Ostertischdeko selbst machen

Ostertischdeko Es ist soweit, Ostern steht vor unserer Tür. Ostern ist das wichtigste christliche Fest des Jahres, da wir die Auferstehung Jesu Christi feiern. Es wird heutzutage aber nicht nur von gläubigen Christen gefeiert. Für viele ist es vor allem ein Willkommensfest für den Frühling, und oft die erste Zusammenkunft aller Familienmitglieder nach Weihnachten. Damit die richtige Fest-Stimmung aufkommen kann, darf es an Osterdekorationen im Haus und Garten natürlich nicht fehlen. Heute zeige ich euch, wie ihr in nur wenigen und einfachen Schritten eine individuelle Osterdekoration bastelt, die garantiert alle Blicke auf sich zieht. Was braucht ihr dafür: Baumrinde (bekommt ihr zurzeit in fast allen Deko-Läden) Moos Eier Blumen Flüssigkleber oder Heißklebepistole (wenn vorhanden)   Schritt: Zuerst die Eier im oberen Drittel aufbrechen, die Kante kann und soll ruhig ganz zackig werden. Anschließend die Schale vorsichtig mit heißem Wasser und […]

mehr erfahren

Frühjahrsputz, aber easy!

Schnell und effektiv durch den Frühjahrsputz Der Frühling steht vor der Tür. Die ersten Sonnenstrahlen erhellen unser Gemüt, man kann den Bäumen beim Grünen zuschauen, von überall hört man Vogelgezwitscher – und dann ist da noch der Frühjahrsputz. Damit der uns die Vorfreude auf die vielleicht schönste Jahreszeit nicht gänzlich vermiest, sollte er doch wenigstens schnell und effektiv sein. Schon vor hunderten von Jahren war es Brauch, mit dem Frühlingserwachen das eigene Heim von Ruß und Staub zu befreien. Spätestens zum Osterfest sollte es in neuem, frischen und sauberen Glanz erstrahlen. Und auch heute noch zeigt uns die tief stehende Sonne, dass die Fenster vielleicht doch nicht ganz so sauber sind und jedes Staubkörnchen auf Glastischen und Vitrinen wird uns schonungslos vor Augen geführt. Und dann sind da noch die Stellen, die wir so häufig verdrängen – auf dem Küchenschrank […]

mehr erfahren

Was gedeiht im März?

„Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt“, so singen Kinder noch heute das aus Schlesien stammende Lied vom Aufbruch in eine neue Jahreszeit. Bis heute ist der März für Landwirte eine entscheidende Phase im Anbaukalender, wenn auch die Pferdestärken inzwischen vier Reifen und einen Motor haben. Was Du alles im März schon für Deinen Garten und Deine Pflanzen tun kannst, erzähle ich Dir in einer kurzen Übersicht. „Er pfleget und pflanzet all Bäume und Land“ – im März werden die Böden aufgelockert und für die Aussaat vorbereitet. Im privaten kleinen Hausgarten kann man ähnlich vorgehen. Natürlich sind nicht alle Pflanzen auf allen deutschen Böden zur gleichen Zeit gleich gedeihfreudig. Man kann Frühbeete und Mistbeete für die Bepflanzung vorbereiten. Auch Dein Hochbeet, solltest Du eins haben, kann mit frischem (aber bereits reifem) Kompost wieder Nährstoffe tanken. Generell sollte bei vielen Pflanzen […]

mehr erfahren

Die richtige Lippenpflege

Lippenpflege – Warum sie so wichtig und Lippenpflege nicht gleich Lippenpflege ist  Der Winter liegt schon fast hinter uns. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber von einem Problem bin auch ich diesen Winter wieder einmal nicht verschont geblieben – trockene, rissige Lippen. Erst sind sie trocken, dann reißen sie ein und fangen an zu brennen wie Feuer. Spätestens dann ist es Zeit sich um seine Lippen zu kümmern. Dabei denke ich mir immer: „hätte ich es nur nicht soweit kommen lassen“. Und dabei ist die Lösung so einfach: regelmäßig pflegen! Vor allem wichtig dabei: die richtige Lippenpflege verwenden. Aber dazu später noch einmal mehr.  Zunächst einmal würde ich euch gerne erklären, warum das Problem mit unseren Lippen so häufig auftritt und was sie so pflegebedürftig macht. Der erste Grund ist, dass die Haut unserer Lippen sehr viel dünner […]

mehr erfahren