HA-RA BLOG

Schlagwort: Reinigung

zurück

Die richtige Waschmaschinenpflege

In vielen Haushalten ist die Waschmaschine im täglichen Gebrauch. Grund genug sich einmal mit der optimalen Pflege dieses Alltagshelfers zu beschäftigen. Die richtige Bedienung sorgt für ein zufriedenstellendes Waschergebnis. Außerdem gewährleistet sie eine lange Lebensdauer der Waschmaschine. Niedrige Temperaturen Moderne Geräte verfügen zunehmend über eine verbesserte Waschleistung. Hinzu kommt, dass Waschmittel hochwirksame Leistungen erbringen. Dadurch ist es kaum noch nötig, die Wäsche bei Temperaturen über 40 Grad zu waschen. Auf die Umwelt wirkt sich dieser Effekt besonders schonend aus. Das kommt auch den Textilien selbst zu gute. Auch der Stromverbrauch wird dadurch gesenkt. Doch für die Maschine selbst ist der Schonwaschgang alles andere als förderlich. Warum die Waschmaschine gereinigt werden sollte Bei niedrigen Waschtemperaturen werden zwar die Kleidungstücke gereinigt, allerdings werden Keime und Bakterien in der Trommel der Waschmaschine und auch im Waschmittelfach nicht abgetötet. Dabei handelt es sich häufig […]

mehr erfahren

Die richtige Zeit für den Wäschewechsel

Viele Menschen fragen sich, wie häufig Wäsche wechseln denn nun richtig ist. Die einen waschen ihre Klamotten nach jedem Tragen, manch anderer erst, wenn man den Schmutz schon nicht mehr übersehen (und –riechen) kann. Was ist denn nun richtig? Auf der einen Seite soll ja alles schön hygienisch sein, auf der anderen Seite möchte man seine Wäsche möglichst lange erhalten. Die Antwort lautet wie so häufig: Es kommt drauf an. Machen wir doch einen kleinen Rundgang durch die Wohnung. Wir beginnen in der Küche: Spültücher, Geschirrhandtücher, etc. Wusstest Du, dass sich in der Küche wesentlich mehr Keime tummeln als im Sanitärbereich? Küchenwäsche sollte also spätestens nach zwei Tagen in die Schmutzwäsche, sofern sie nach jeder Benutzung luftig getrocknet wurde. Wurden Oberflächen gewischt, auf denen Fleisch oder Fisch zubereitet worden ist, empfiehlt es sich, die Tücher sofort in die Wäsche zu […]

mehr erfahren

Weniger ist mehr beim Putzen

Wusstest Du, dass der Februar der Monat des Reinigens ist (Lat. „februum“, übersetzt „Reinigung“)? Er verdankt seinen Namen dem im römischen Reich begangenen Reinigungsfest, das jährlich abgehalten wurde, um die „Dämonen des Winters“ zu vertreiben. Auch in Deutschland wird geputzt, geschrubbt und poliert. Natürlich nicht nur im Februar, sondern Woche für Woche. Ca. 5 Milliarden Euro wandern dafür jährlich für Reinigungsmittel über die Ladentheke. Kein noch so spezielles Problemchen, für das es nicht auch ein spezielles Mittelchen gäbe. Wirft man einen Blick unter die Spülen oder in die Putzmittelschränke, so türmt sich meist eine Vielzahl von Produkten – durchschnittlich 15 verschiedene Putzmittel findet man in jedem deutschen Haushalt. Dabei ist weniger oft mehr. Norwegische Forscher haben herausgefunden, dass regelmäßiges Putzen mit chemischen Reinigungsmitteln auf Dauer ähnlich schädlich für die Lunge sein kann wie eine Schachtel Zigaretten täglich. Ich erspare Euch […]

mehr erfahren