HA-RA BLOG

Monat: Juni 2020

zurück

Mach Deine Haut sommerschön!

Es ist später Frühling! Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen, die Natur ist schon lange aus dem Winterschlaf erwacht. Höchste Zeit, auch unsere Haut sommerschön strahlen zu lassen. Im Folgenden erhältst Du 10 wertvolle Tipps für Deine Hautpflege in der warmen Jahreszeit. Achte auf mehr Leichtigkeit bei der Pflege Mit steigenden Temperaturen verändern sich auch die Bedürfnisse Deiner Haut. Durch die wärmeren Temperaturen und mehr Sonnenlicht schaltet Deine Haut vom Energiesparmodus auf Normalbetrieb und ist dadurch in der Lage sich schneller und stärker zu regenerieren. Fetthaltige Cremes aus der Winterzeit gehören damit erst einmal der Vergangenheit an. Jetzt braucht die Haut Feuchtigkeit. Leichte Cremes oder Lotionen mit wertvollen natürlichen Ölen, die nicht nachfetten und Feuchtigkeit spenden eignen sich in dieser Zeit besonders. Nutze ein Serum als Frische-Kick Lösche den Durst Deiner Haut mit einem Serum und verleihe ihr dadurch einen […]

mehr erfahren

Glamping

Ich zelte nicht gerne. Was für die einen nach romantischer Ursprünglichkeit klingt, bedeutet für mich als sehr sensiblen Menschen mit diversen Marotten und dem schnellen Gefühl des Unwohlseins, wenn etwas aus der Balance gerät, den Ausnahmezustand. Das beginnt mit der feuchten Kälte im Übergangspolyesterheim, nimmt seinen Lauf beim Abwehren von quälenden Stechmücken und endet spätestens bei der als Luftmatratze getarnten 3 Zentimeter dünnen Matte, die weder Unebenheiten im Boden nivelliert, noch jedweden anderen Schlafkomfort bietet. Was ich aber sehr mag, ist in der Natur zu sein und den Sternenhimmel zu schauen. Ich liebe Lagerfeuer mit selbstgemachter Musik und den Duft der Haut nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft. Und ich liebe den Geruch von flackerndem Feuerholz, das heiße Wangen und glühende Gedanken zaubert. Wie also die beiden Herzen, die da in meiner Brust schlagen, vereinen? Früher hätte man mir […]

mehr erfahren

Sport im Sommer

Trotz der hohen Temperaturen sind viele Menschen gerade in dieser Jahreszeit motiviert im Freien Sport zu treiben, denn schließlich sollen die Grillabende keine Spuren hinterlassen und sich nicht später auf der Waage rächen. Doch Sport im Sommer bedeutet auch gleichzeitig, dass der Körper höheren Belastungen, wie Hitze oder direkte Sonneneinstrahlung, ausgesetzt ist. Diese Risiken sollte man nicht unterschätzen, da es bei Überschreitung der körperlichen Grenzen schnell zu Kreislauf-Beschwerden kommen kann. Um dies zu vermeiden, gebe ich euch heute Tipps an die Hand, sodass ihr auch in dieser Jahreszeit eurem Bewegungsdrang nachkommen könnt und nicht zu schnell schlapp macht.   Optimale Trainingszeit finden Frühaufsteher sind im Sommer eindeutig im Vorteil, denn morgens ist die Luft noch vergleichsweise kühl und frisch. Auch die Ozonbelastung ist dann am geringsten. Wer nicht für Frühsport gemacht ist, verlegt sein Training auf die späten Abendstunden. Die […]

mehr erfahren

Der Traum der Selbstständigkeit

Der Wunsch nach Freiheit, flexibel zu entscheiden, wo, wann und wie ich arbeite und gleichzeitig Spaß und Begeisterung für das, was ich tagtäglich tue zu empfinden, ist eine Sehnsucht von sehr vielen Menschen. In der heutigen Zeit geht es längst nicht mehr „nur“ darum Geld zu verdienen. Gerade in der jüngeren Generation wird sehr viel mehr hinterfragt und Themen wie Sinnhaftigkeit und „zu lieben, was man tut“, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Freiheit, Flexibilität, Spaß und Begeisterung am Job, kein Chef, der mir sagt, was ich wann und wie machen muss und auch die Möglichkeit, finanziell unabhängig zu sein und gutes Geld zu verdienen – schaut man sich all diese Aspekte an, so kommt sehr schnell der Gedanke einer Selbständigkeit auf. Häufig wird diese zwar mit den eben erwähnten positiven Attributen verbunden, aber auch mit Ängsten wie einem hohen Risiko, einer […]

mehr erfahren

DIY Balkondeko

Jetzt sind die Tage wieder länger und die sommerlichen Temperaturen laden auf einen gemütlichen Abend auf dem heimischen Balkon ein. Damit wir „Balkonien“ das richtige Ambiente verleihen, darf es an leuchtenden und gemütlichen Dekorationen natürlich nicht fehlen. Heute habe ich Dir eine tolle Anleitung für eine einfache, aber stilvolle Balkondekoration zusammengestellt. Alles was Du dafür brauchst: Einmachglas oder Marmeladenglas Schere eine Kordel bunt oder naturfarben Teelichter oder Kerzen   Schritt 1 Zu aller erst stellst Du deine Utensilien bereit. Dein Glas, das Du für Deine Deko benötigst, kannst Du natürlich vorher mit unserem Shiny-Tuch polieren, sodass der Kerzenschein später auch richtig zur Geltung kommt. Schritt 2 Lege die Kordel um das Glas und befestige sie unter dem Verschluss mit einem festen Knoten. Damit es optisch ansehnlicher aussieht, kannst Du aus dem Knoten auch eine Schleife binden. An dieser Kordel bringst […]

mehr erfahren

Eine Ode an den „Klamottenstuhl“

Ein Stuhl, auf dem sich Kleidung türmt, steht in nahezu jedem Schafzimmer. Das hat jedoch überhaupt nichts mit Chaos zu tun. Welche Bedeutung dieser Stuhl hat, zeigt meine Liebeserklärung an den wichtigsten Stuhl im Haus. Jeder kennt diesen Stuhl, denn eins ist klar: Wir brauchen ihn im Schlafzimmer, um ihn mit diversen Kleidungsstücken zu beladen. Er ist ein viel zu selten gelobtes und leider noch nie besungenes Möbelstück – der „Klamottenstuhl“. Gib es zu, Du hast auch einen solchen Stuhl! Und das ist auch okay. Es ist ganz normal einen „Klamottenstuhl“ zu besitzen. Auch wenn es Menschen gibt, die ihn für ein Problem, eine Übergangslösung oder sogar eine Einrichtungssünde halten.  Es gibt keine vernünftige Alternative zum „Klamottenstuhl“. Willst Du Dir etwa Haken an die Schlafzimmerwand hämmern? Oder etwa einen sperrigen Kleiderständer aufstellen, an den ohnehin nichts dran passt? Du wirst […]

mehr erfahren

Die 5 R – Recycle

Liebe Leserinnen und Leser, in den letzten Monaten habt Ihr schon viel darüber erfahren, wie man Müll vermeiden kann. Aber was ist mit den Dingen, die man weder ablehnen, noch reduzieren, noch wiederverwenden kann? Hier sollte man zumindest darauf achten, dass diese, wenn möglich recycelt werden. Unter Recycling versteht man „…jedes Verwertungsverfahren, durch das Abfälle zu Erzeugnissen, Materialien oder Stoffen entweder für den ursprünglichen Zweck oder für andere Zwecke aufbereitet werden; es schließt die Aufbereitung organischer Materialien ein, nicht aber die energetische Verwertung und die Aufbereitung zu Materialien, die für die Verwendung als Brennstoff oder zur Verfüllung bestimmt sind.“ (Kreislaufwirtschaftsgesetz – KrWG §3 (25)) Zu den Abfällen, die recycelt werden können, zählen u.a. Altglas, Altpapier, Verpackungen und Biomüll. Damit unsere Abfälle recycelt werden können, ist es wichtig, dass wir unseren Müll richtig trennen. Denn nur so kann optimal wiederverwertet werden […]

mehr erfahren