HA-RA BLOG

Schlagwort: Natur

zurück

Die Kräuterspirale richtig bepflanzen

Wer sich eine Kräuterspirale in den Garten bauen will oder vielleicht schon eine hat, sollte darauf achten die jeweiligen Kräuter an die richtige Stelle zu pflanzen. Durch den perfekten Platz in der Kräuterspirale entfalten sich die Pflanzen erst so richtig. Die Kräuterspirale an sich sollte an einem vollsonnigen Standort im Garten platziert sein, da die meisten Kräuter die Wärme und das Licht zum Wachsen brauchen. Der optimale Standort wird durch eine südliche Ausrichtung abgerundet, d.h. dass die Spirale sich nach Süden hin öffnet. Das spiralförmige Beet wird anschließend in drei Zonen unterteilt. Die obere, mittlere und untere Zone.   Obere Zone Diese Zone sollte einerseits voll in der Sonne liegen und außerdem mit einem durchlässigen, mageren und trockenen Substrat gefüllt sein. Mediterrane Kräuter, wie z.B. Thymian, Majoran, Salbei, Rosmarin, Lavendel, Bohnenkraut, Stevia (Süßkraut) und Currykraut, fühlen sich an diesem Standort […]

mehr erfahren

7 to Do‘s für den perfekten Frühling

Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln bereits in Deiner Nase und Du bist voller Energie und Tatendrang. Bühne frei für 7 tolle Tipps für Deinen Frühling!   #1 – Dein Fahrrad auf Vordermann bringen Wenn keine Luft mehr in den Reifen ist, Rostflecken Dein Rad zu erobern drohen und sich die Kette lockert, dann ist es höchste Zeit, Dein Bike wieder startklar zu machen. Nach der Inspektion steht dem Fahrspaß nichts mehr im Wege. Fahr doch mal mit dem Fahrrad zur Arbeit, so tust Du auch gleich etwas für die Umwelt!   #2 – Barfuß gehen Jetzt wird es langsam wieder wärmer und wir können unsere Füßchen endlich wieder frei lassen! Barfußlaufen ist super gesund für unseren Körper. Außerdem, wer barfuß geht, dem kann man nichts in die Schuhe schieben 😉   #3 – Mit einer neuen Sportart starten Jetzt ist der […]

mehr erfahren

Die richtige Reihenfolge für Deine Gesichtspflege-Routine

Reinigung, Serum, Maske, Peeling, BB-Cream – das Angebot an Pflegeprodukten für das Gesicht ist groß. Da ist es nicht verwunderlich, dass man schnell den Überblick verlieren kann und viele sich die Frage stellen: „Wann wende ich wie welches Produkt an?“ Die Reihenfolge, in der die Produkte aufgetragen werden, ist wichtig. Denn nur dann können sich die Wirkstoffe optimal in der Haut entfalten. Vielleicht stellt sich einigen von euch die Frage, warum man überhaupt so viele Produkte bei der Gesichtspflege braucht. Ist es notwendig so viel Zeit in die Gesichtspflege zu investieren? Reichen Wasser und eine Creme nicht aus? Letztendlich geht es darum, dass jedes einzelne Pflegeprodukt eine unterschiedliche Wirkung erzielt. Die einzelnen Produkte ergänzen sich somit, was dazu führt, dass jedes Pflegebedürfnis der Haut individuell bedient wird. Im Folgenden erkläre ich Dir die richtige Reihenfolge von Pflegeprodukten.   1.) Die Reinigung […]

mehr erfahren

Für alle Koffeienjunkies – nach dem Kaffeetrinken niemals den Kaffeesatz wegwerfen

Wir alle lieben Kaffee. Rund 162 Liter trinkt jeder von uns durchschnittlich pro Jahr. Doch was passiert mit den Resten im Filter? Kaffeesatz ist kein Müll, sondern wertvolles Haus- und Pflegemittel. Den Kaffeesatz habe ich früher einfach entsorgt, dabei ist er ein wertvoller Rohstoff für Anwendungen im Haus, im Garten und in der Kosmetik. Als bekennender Koffeinjunkie habe ich jeden Tag eine ordentliche Menge Kaffeesatz, über den ich mich mittlerweile richtig freue, denn… Das kann der Kaffeesatz: Bye bye Schädlinge Etwas Kaffeesatz in der Blumenerde hält Schädlinge fern und wehrt sogar Schnecken ab. Das Gleiche gilt bei Maulwürfen. Die nützlichen Regenwürmer hingegen lockt Kaffeesatz in den Komposthaufen, wo sie helfen, die Verrottung voranzutreiben. Kalter Kaffeeaufguss hilft übrigens super gegen Trauermücken. Dafür einfach 100 Milliliter Kaffee mit Wasser im Verhältnis 1:1 verdünnt und in den Pflanzentopf gegeben. Die Larven der Trauermücke […]

mehr erfahren

Plogging – die nachhaltige Trendsportart

Plogging ist eine Wortkombination aus Jogging und Plocka upp, das schwedische Wort für aufsammeln. Wer bei seinen Laufrunden Müll entdeckt, sammelt ihn auf, nimmt ihn mit und entsorgt ihn im Anschluss ordnungsgemäß. Die Idee stammt vom schwedischen Umweltaktivisten Erik Ahlström. Ihn störte der viele Müll in Schwedens Hauptstadt Stockholm. Kurzerhand organisierte er deswegen Laufgruppen, die dafür sorgen die Stadt sauberer zu machen. Das brauchst Du zum Plogging: Wenn Du sowieso schon regelmäßig laufen gehst, dürftest Du die Grundausrüstung, wie Laufschuhe und Sportbekleidung, für Deinen nächsten Plogging-Lauf bereits besitzen. Was auf keinen Fall fehlen darf, sind Handschuhe. Diese sollten gut sitzen und relativ reißfest sein. Sie schützen die Hände beim Müllaufsammeln vor Schmutz und Verletzungen. Außerdem solltest Du immer mit Müllsäcken, in denen der Müll verstaut wird, ausgestattet sein. Ideal sind alte Rucksäcke oder Turnbeutel, die zusätzlich von innen mit einem […]

mehr erfahren

Meine Herbstcheckliste rund ums Zuhause

Der Herbst ist nun golden und wunderbar in voller Pracht vor unseren Türen. Neben der glitzernden Oktobersonne bringt der übliche Herbstwetterwechsel aber auch die ein oder andere Tücke mit sich. Damit du dich gut vorbereitet fühlst und das Schmuddelwetter dich nicht überraschend trifft, findest du hier eine kleine Checkliste, wie du dich perfekt für die kühleren Tage präparierst:   Der gute alte Zwiebel-Look Morgens eisekalt und mittags fast schon T-Shirt Wetter, da fühlt man sich schnell mal unwohl mit der falschen Klamottenwahl. Hier ist der altbekannte Lagen- oder Zwiebel-Look optimal. Morgens mit mindestens zwei, besser sogar drei Lagen aus dem Haus, also Unterhemd, Shirt und darüber ein Jäckchen, Cardigan oder Pullover und untenrum eine Strumpfhose/ lange Unterhose und drüber dann die Stoffhose oder Jeans. So kannst du temperaturangepasst Stück für Stück die Lagen über den Tag nach Belieben ablegen.   […]

mehr erfahren

Glamping

Ich zelte nicht gerne. Was für die einen nach romantischer Ursprünglichkeit klingt, bedeutet für mich als sehr sensiblen Menschen mit diversen Marotten und dem schnellen Gefühl des Unwohlseins, wenn etwas aus der Balance gerät, den Ausnahmezustand. Das beginnt mit der feuchten Kälte im Übergangspolyesterheim, nimmt seinen Lauf beim Abwehren von quälenden Stechmücken und endet spätestens bei der als Luftmatratze getarnten 3 Zentimeter dünnen Matte, die weder Unebenheiten im Boden nivelliert, noch jedweden anderen Schlafkomfort bietet. Was ich aber sehr mag, ist in der Natur zu sein und den Sternenhimmel zu schauen. Ich liebe Lagerfeuer mit selbstgemachter Musik und den Duft der Haut nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft. Und ich liebe den Geruch von flackerndem Feuerholz, das heiße Wangen und glühende Gedanken zaubert. Wie also die beiden Herzen, die da in meiner Brust schlagen, vereinen? Früher hätte man mir […]

mehr erfahren

wellbeing

– Unsere Produktlinie für mehr Wohlbefinden – Im folgenden Blogbeitrag geht es, wie die Überschrift schon erahnen lässt, um unsere Produktlinie wellbeing. Was diese Linie ausmacht, wofür sie steht und warum diese Produkte für jeden von uns gemacht sind, möchte ich euch gerne in folgendem Beitrag erklären.   wellbeing Der Name unserer Produktlinie bedeutet zu Deutsch Wohlbefinden. Ein Begriff, der bei näherer Betrachtung eher abstrakt erscheint. Wenn man sich mal die Fragen stellt „Was heißt Wohlbefinden eigentlich genau?“, „Wann fühlt man sich denn wohl?“ und „Wann fühle ich mich eigentlich nicht wohl?“, stellt man vermutlich fest, dass diese Fragen gar nicht so leicht zu beantworten sind. Zur Erklärung habe ich mich daher einer modernen psychologischen Definition bedient, die Wohlbefinden mit Glück gleichsetzt. Dabei werden Personen als glücklich bezeichnet, wenn sie eine hohe Zufriedenheit aufweisen sowie häufig positive und selten negative Stimmungen und […]

mehr erfahren