HA-RA BLOG

Schlagwort: diy

zurück

Vegetarische Panna Cotta

Für mich persönlich ist das Dessert das Highlight eines jeden Menüs. Ich lass lieber mal eine Vorspeise stehen, für ein Dessert ist immer noch Platz.  Jetzt ist leider nicht jedes Dessert vegetarisch, unter anderem eines meiner Lieblingsdesserts: die Panna Cotta. Diese enthält in ihrer klassischen Form Gelatine, die in der Regel aus Rinder- oder Schweineknochen gewonnen wird. Aber Verzichten ist auch keine Option, weshalb ich versucht habe, Panna Cotta mit Agar Agar , einem Geliermittel aus Algen, herzustellen. Anfangs nur mit mäßigen Erfolg, da sich das Agar Agar unten im Glas abgesetzt. Nach einigen missglückten Versuchen hat es dann aber ganz gut hingehauen und das Ergebnis möchte ich heute mit Euch teilen:   Zutaten: 500 g Sahne 3 g Agar Agar 30 g Zucker Vanille 1 TL Speisestärke   Zubereitung: Rührt die Speisestärke mit einem Teil der Sahne an. Gebt […]

mehr erfahren

Wie Du in Bad und Küche Plastik sparen kannst

Das Thema „Plastik sparen“ ist in aller Munde und der ein oder andere traut sich vielleicht noch nicht wirklich an das Thema ran, denn es fühlt sich im ersten Moment unter Umständen unmöglich an, begegnet uns doch Plastik überall. Aber ich kann Dich beruhigen, es ist gar nicht so schwer und jeder kann einen kleinen Teil beitragen. Denn wenn viele einen kleinen Beitrag leisten, ist das besser, als wenn ganz wenige es perfekt machen. Heute will ich Dir ein paar Plastik-Spar-Tipps für Bad und Küche geben. Es geht hier allerdings nicht darum, die nachhaltigste Alternative zu finden. Es stellt sich sowieso die Frage, ob man die nachhaltigste Alternative immer zweifelsfrei identifizieren kann. Hier schauen wir uns lediglich an, an welchen Stellen man Plastik wie ersetzen kann.   Arten von Plastik im Haushalt Plastik im Haushalt lässt sich grob unterscheiden in […]

mehr erfahren

Für alle Koffeienjunkies – nach dem Kaffeetrinken niemals den Kaffeesatz wegwerfen

Wir alle lieben Kaffee. Rund 162 Liter trinkt jeder von uns durchschnittlich pro Jahr. Doch was passiert mit den Resten im Filter? Kaffeesatz ist kein Müll, sondern wertvolles Haus- und Pflegemittel. Den Kaffeesatz habe ich früher einfach entsorgt, dabei ist er ein wertvoller Rohstoff für Anwendungen im Haus, im Garten und in der Kosmetik. Als bekennender Koffeinjunkie habe ich jeden Tag eine ordentliche Menge Kaffeesatz, über den ich mich mittlerweile richtig freue, denn… Das kann der Kaffeesatz: Bye bye Schädlinge Etwas Kaffeesatz in der Blumenerde hält Schädlinge fern und wehrt sogar Schnecken ab. Das Gleiche gilt bei Maulwürfen. Die nützlichen Regenwürmer hingegen lockt Kaffeesatz in den Komposthaufen, wo sie helfen, die Verrottung voranzutreiben. Kalter Kaffeeaufguss hilft übrigens super gegen Trauermücken. Dafür einfach 100 Milliliter Kaffee mit Wasser im Verhältnis 1:1 verdünnt und in den Pflanzentopf gegeben. Die Larven der Trauermücke […]

mehr erfahren

Hack 1 – Jahresplaner selbst gestalten

Wie gebe ich meinem neuen Jahresplaner eine persönliche Note? Zurzeit sind personalisierte Jahresplaner voll im Trend – dabei ist die Auswahl so groß wie nie zuvor und es fällt schwer sich zu entscheiden. Eine gute Alternative bietet der Kauf eines schlichten Kalenders, welcher individuell gestaltet werden kann und somit bereits bei seiner Entstehung die Kreativität und Entschleunigung seines Besitzers fördert. In unserer heutigen schnelllebigen Zeit geht der Trend langsam wieder dahin zurück, Termine, Erlebnisse und Listen auf Papier festzuhalten. Nicht nur, dass unsere alltäglichen elektronischen Begleiter, sowohl auf der Arbeit als auch zuhause, uns Haptik wieder schätzen lassen, auch unserer Kreativität können wir auf Papier freien Lauf lassen, den Kopf frei bekommen und dadurch zur Ruhe kommen. In einer Welt, in der wir ständig auf Bildschirme starren, kann das Rascheln der Seiten beim Umblättern oder das Gleiten des Stiftes über […]

mehr erfahren

Nachhaltige Weihnachten

Wunderschön verpackte Geschenke, lecker duftende Plätzchen und ein gemeinsames Weihnachtsessen, Glühwein, Weihnachtsmusik, vielleicht ein wärmendes Feuer und ein herrlich dekorierter Weihnachtsbaum. Dinge, die wir wie selbstverständlich mit Weihnachten verbinden. Doch wer macht sich bei all dem Gefunkel Gedanken, was mit der Flut an Geschenkpapier, mit dem Weihnachtsbaum (den man sich jedes Jahr aufs Neue, bis die Nadeln fallen, in die Wohnstube stellt) und den vielen ungeliebten Geschenken passiert? Hier biete ich euch ein paar Tipps wie ihr mit einem reineren Gewissen in ein nachhaltiges Weihnachten starten könnt: 1 Selbstgebastelter Adventskalender Es muss nicht immer ein Schokoladen-Adventskalender sein. Im Internet findet man viele Ideen wie man Adventskalender selbst basteln kann, sei es aus kleinen Papiertüten oder vielleicht auch aus Filz. So kann man ihn jedes Jahr nutzen und ganz individuell befüllen. 2 „Rent A Christmas Tree“ Ja, in einigen Bundesländern in […]

mehr erfahren