HA-RA BLOG

Schlagwort: Ordnung

zurück

10 Tipps für mehr Hygiene im Haushalt

Hygiene ist etwas, worauf jeder von uns achtet – sicher, der eine etwas mehr, der andere weniger. Der Antrieb – gerade im eigenen Haushalt – ist dabei nicht immer nur rationaler Natur, sondern entsteht oft aus einem völlig irrationalen Gefühl heraus: dem ganz persönlichen Ekel-Empfinden. Doch was ist eigentlich Hygiene? Ihren Namen verdankt sie der griechischen Göttin für Gesundheit, Hygieia. Und so geht es beim Thema Hygiene immer darum, die eigene Gesundheit zu erhalten. Krankheitserreger lauern im Haushalt überall und das nicht erst, seit Corona die Welt in Atem hält. Durch die vermehrte Mülltrennung, wird dieser in der Regel länger gelagert, bevor man ihn hinausbringt. Wäsche wird meist nur noch mit niedrigen Temperaturen gewaschen. Und durch energetische Maßnahmen beim Hausbau ist der Luftaustausch nicht mehr in gleichem Maße gegeben, wie das früher der Fall war.   Kommen wir zu meinen 10 […]

mehr erfahren

Micro Living – Trend oder gute Anpassung?

Wie und Wo wir leben sagt oft viel über unsere Natur aus. Die einen mögen ihr Eigenheim minimalistisch, und damit meine ich nicht nur die Größe des Eigenheims, sondern auch die sich darin befindende Einrichtung, andere wiederum bevorzugen vor allem „viel“ – also viel Platz, viel Deko, viele Dinge. Jedoch steht fest, viel zu besitzen ist nicht immer vorteilhaft. Micro Living bedeutet mit dem nötigsten an Lebensraum und Wohneinrichtung zu Leben. Bei diesem Konzept geht man davon aus, Aktivitäten aller Art nach draussen zu verlagern. Das schafft Platz und ja, auch in gewisser Weise Freiheit. Es werden eigens Entwickelte Möbeldesigns für die Minibehausungen geschaffen um durch ihre Funktionalität mehrere Räume in einen zusammenzufassen. Kein Möbelstück hat nur eine Funktion. Natürlich spricht man bei Micro Living von einem Trend, dennoch zeigt sich, es handelt sich hier mehr um eine Lebenseinstellung. Man […]

mehr erfahren

Ordnungshacks für deine Küche

Ganz egal ob du eine kleine oder große Küche hast, diese Hacks helfen dir mehr Struktur in dein Küchenchaos zu bringen!   1 Deckelhalter, sind nicht nur für Deckel eine wunderbare Ordnungshilfe, auch lassen sich so Pfannen und Schneidebretter lagern.   2 Stehordner Genauso eignen sich auch Stehordner, ob innen an den Schranktüren montiert, um Backpapier und Frischhaltefolien darin aufzubewahren, kann man sie auch umgedreht im Schrank zur Lagerung von Dosen nutzen.   3 Küchenrollenhalter ein kleines Wunder! damit lassen sich super Mülltüten oder auch Alufolie in den Schranktüren aufhängen.   4 Haken für Tassen In einem offenen Regal sehen aufgehängte Tassen ordentlicher aus, als wild aufeinander gestapelte.   5 Klemmstangen/ Gardinenstangen, eigen sich gut um die Höhe eines Schrankes auszunutzen. So kannst du mit S-Haken und Haftklemmen offene Tütchen, von Suppen oder Ähnlichem aufhängen.   6 Nutze den Platz […]

mehr erfahren

Koffer packen, aber richtig

Ich packe meinen Koffer und nehme mit… ja, was denn nun? Der Platz ist begrenzt, aber es sollen auch möglichst viele Sachen mit. Heute habe ich Dir ein paar Tipps zusammengetragen, die Dir das lästige Koffer packen mit Sicherheit erleichtern. Nur die Ruhe! Nimm Dir die notwendige Zeit. Die Devise lautet: erst sammeln, dann Koffer packen. Am besten eine Packliste anfertigen und diese Schritt für Schritt abarbeiten. Speichere Dir die Checkliste unbedingt auf Deinem Smartphone oder Computer ab, so hast Du auch beim nächsten Urlaub die Gewissheit, dass Du nichts Wichtiges vergessen hast. Um die Übersicht zu bewahren, solltest Du deine komplette Packliste vor dem eigentlichen Packen auf dem Bett, auf der Couch oder einem großen Tisch ausbreiten. Das sollte nicht erst am Tag der Abreise passieren. Falls etwas Wichtiges fehlt, lässt sich das noch ohne Stress besorgen.   Platziere […]

mehr erfahren

Ideen für einen Putzplan

Du fragst Dich vielleicht, wie sieht denn der optimale Putzplan für mich aus? Nun, das ist nicht pauschal zu beantworten und hängt in erster Linie von Deiner Lebens- und Wohnsituation ab. Wohnst Du alleine, in einer WG oder gemeinsam mit der Familie? Wohnst Du in einer kleinen Wohnung oder in einem großen Haus? Der folgende Putzplan stellt nur eine Basis-Variante dar und muss je nach Lebenssituation ggf. erheblich erweitert werden. Möglicherweise möchtest Du einige Sachen auch wesentlich häufiger machen als in meiner Empfehlung, dann lassen sich die einzelnen Arbeiten auch beliebig hin und her verschieben. Du solltest nur nicht alles zu weit nach hinten schieben, denn Sauberkeit und Hygiene sind wichtig für uns und sorgen für innere Ruhe und mehr Selbstwertgefühl. Wie auch immer Du es handhabst, ein Putzplan ist ungemein wichtig, um nicht alles planlos vor sich her zu […]

mehr erfahren

Die richtige Zeit für den Wäschewechsel

Viele Menschen fragen sich, wie häufig Wäsche wechseln denn nun richtig ist. Die einen waschen ihre Klamotten nach jedem Tragen, manch anderer erst, wenn man den Schmutz schon nicht mehr übersehen (und –riechen) kann. Was ist denn nun richtig? Auf der einen Seite soll ja alles schön hygienisch sein, auf der anderen Seite möchte man seine Wäsche möglichst lange erhalten. Die Antwort lautet wie so häufig: Es kommt drauf an. Machen wir doch einen kleinen Rundgang durch die Wohnung. Wir beginnen in der Küche: Spültücher, Geschirrhandtücher, etc. Wusstest Du, dass sich in der Küche wesentlich mehr Keime tummeln als im Sanitärbereich? Küchenwäsche sollte also spätestens nach zwei Tagen in die Schmutzwäsche, sofern sie nach jeder Benutzung luftig getrocknet wurde. Wurden Oberflächen gewischt, auf denen Fleisch oder Fisch zubereitet worden ist, empfiehlt es sich, die Tücher sofort in die Wäsche zu […]

mehr erfahren

Eine Ode an den „Klamottenstuhl“

Ein Stuhl, auf dem sich Kleidung türmt, steht in nahezu jedem Schafzimmer. Das hat jedoch überhaupt nichts mit Chaos zu tun. Welche Bedeutung dieser Stuhl hat, zeigt meine Liebeserklärung an den wichtigsten Stuhl im Haus. Jeder kennt diesen Stuhl, denn eins ist klar: Wir brauchen ihn im Schlafzimmer, um ihn mit diversen Kleidungsstücken zu beladen. Er ist ein viel zu selten gelobtes und leider noch nie besungenes Möbelstück – der „Klamottenstuhl“. Gib es zu, Du hast auch einen solchen Stuhl! Und das ist auch okay. Es ist ganz normal einen „Klamottenstuhl“ zu besitzen. Auch wenn es Menschen gibt, die ihn für ein Problem, eine Übergangslösung oder sogar eine Einrichtungssünde halten.  Es gibt keine vernünftige Alternative zum „Klamottenstuhl“. Willst Du Dir etwa Haken an die Schlafzimmerwand hämmern? Oder etwa einen sperrigen Kleiderständer aufstellen, an den ohnehin nichts dran passt? Du wirst […]

mehr erfahren

Weniger ist mehr beim Putzen

Wusstest Du, dass der Februar der Monat des Reinigens ist (Lat. „februum“, übersetzt „Reinigung“)? Er verdankt seinen Namen dem im römischen Reich begangenen Reinigungsfest, das jährlich abgehalten wurde, um die „Dämonen des Winters“ zu vertreiben. Auch in Deutschland wird geputzt, geschrubbt und poliert. Natürlich nicht nur im Februar, sondern Woche für Woche. Ca. 5 Milliarden Euro wandern dafür jährlich für Reinigungsmittel über die Ladentheke. Kein noch so spezielles Problemchen, für das es nicht auch ein spezielles Mittelchen gäbe. Wirft man einen Blick unter die Spülen oder in die Putzmittelschränke, so türmt sich meist eine Vielzahl von Produkten – durchschnittlich 15 verschiedene Putzmittel findet man in jedem deutschen Haushalt. Dabei ist weniger oft mehr. Norwegische Forscher haben herausgefunden, dass regelmäßiges Putzen mit chemischen Reinigungsmitteln auf Dauer ähnlich schädlich für die Lunge sein kann wie eine Schachtel Zigaretten täglich. Ich erspare Euch […]

mehr erfahren